Die Menschen des O-Do Kwan

Schulleitung

Kwanjangnim Kevin

Kwanjangnim Kevin

Schulenleiter

Leiter des O-Do Kwan Mainz

Taekwondolehrer (5. Dan)

Hapkidolehrer (3.Dan)

Schwertkunstlehrer

Seit ich 3 Jahre alt bin, betreibe ich die Kampfkünste. Dabei gehört mein Herz besonders den Künsten Taekwondo, Hapkido und der japanischen Schwertkunst Kenjutsu. Ich möchte dass weitergeben, dass ich selbst gelernt habe. Aber nicht unbedingt genau so wie ich es gelernt habe. Ich sehe mich und meine Schule selbst als die Punk´s der Kampfkunst. Respekt und Disziplin sind wichtige Pfeiler unserer Schule, aber der Spaß und der Sinn für die Gemeinschaft dürfen einfach nicht zu kurz kommen. Der Name der Schule " O-Do Kwan " leitet sich von der ersten Schule von General Choi dem Begründer des Taekwondo ab. Der Name bedeutet " Haus meines Weges " und genau das soll es sein. Der Ort in dem ich meinen Weg lehre. Es geht nicht darum so zu sein, wie andere einen haben wollen, sondern so zu sein, dass man glücklich in den Spiegel schauen kann.

Selbstverständnis eines Lehrers

Ich bin kein Trainer, dass kann ich garnicht oft genug sagen. Ich sehe mich als Nachfolger der Lehrer der Antike. Ein Mensch der mit seinem Wissen versucht zu inspirieren. Der versucht andere nach vorne zu bringen und zu führen. Der da ist wenn er gebraucht wird. Egal ob in sportlichen Fragen, bei Liebeskummer, Trauer, bei Mobbing in der Schule, oder allem anderen das Hilfe erfordert. Alles was einem wichtig ist, sollte man seinem Lehrer erzählen können um sich Rat und Führung holen können. Als ich angefangen habe, war ich vor allem für alle der große Bruder. Das war eine wunderschöne Zeit voller Liebe und auch Erkenntnis über mich selbst, die ich niemals vergessen werde. Und für einige Menschen auf diesem Weg bin ich auf ewig dankbar und kann sagen das ich sie über alles Liebe.

Heute bin Ich kein großer Bruder mehr, ich bin kein Trainer. Ich bin Lehrer, Psychologe, Freund und wo es nötig ist ein Vater. Es geht nicht darum einen Sport zu unterrichten. Sondern vorzuleben was es bedeutet ein Mensch zu sein. Ich begleite Kinder und Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsen werden. Auf dieser Reise kann viel passieren, nur das Ziel ist klar. Am Ende steht ein junger, mündiger und gereifter Erwachsener, der seinem eigenen Weg in dieser Welt zu folgen weiß. Und eine Beziehung im Sinne Platons die dafür sorgt das er niemals alleine sein wird.

Ich bin Lehrer.

Lehrer in Weiterbildung

Tschogyonim Karole

Tschogyonim Karole

Hapkidomeister in Weiterbildung Stellvertretender Schulleiter

Hapkidomeister (1. Dan)

Weiterbildung zum Hapkidolehrer

Mein Name ist Karolos Antonoglou, meinen Dan im Hapkido machte ich in Korea bei Meister Yong Su.
Ich bin im O-Do Kwan zur Weiterbildung zum Lehrer und unterstütze die Schüler bei ihrer Ausbildung.

Tschogyonim Martin

Jungmeister

Fabian

Johannes

Paul

Assistenten